Technische Daten

  Einh. Wert
Zulaufhebewerk
Maximale Zulaufmenge interner Prozeßwässer m³/h 1897
Anzahl der Förderschnecken Stück 3
Förderleistung je Schnecke m³/h 948,5
Rechengerinne
Anzahl der Gerinne Stück 2
Breite Rechengerinne m 0,7
Tiefe Rechengerinne m 1,3
Stabweite oder equiv. Lochdurchmesser mm 6
Sandfang
Anzahl der Sandfangstraßen Stück 2
Breite Sandfang m 1,8
Breite Fettfang m 1
Nutztiefe Sandfang m 2,25
Gesamttiefe m 2,75
Länge Sandfang m 25
Vorklärung
Anzahl der Vorklärbecken Stück 2
Aufenthaltszeit Vorklärung bei Qt m 1
Beckenbreite m 6
Wassertiefe m 2,5
Beckenlänge m 33
Volumen Vorklärung 976
Stapelbehälter
Anzahl Stück 1
Volumen 2400
Durchmesser m 26,6
Füllhöhe m 4,3
Zwischenhebewerk
Pumpen Stück 3
Förderleistung m³/h 1897
Förderleistung je Pumpe m³/h 1086
Belebungsbecken
Anzahl der Belebungsbecken Stück 2
Durchmesser Innenring (Denitrifikationszone) m 22
Durchmesser Außenring (Nitrifikationszone) m 45
Wassertiefe m 6
Gesamtvolumen Belebungsbecken 17400
Denitrifikationsvolumen 4500
Nitrifikationsvolumen 12900
  Einh. Wert
Nachklärung
Anzahl der Nachklärbecken Stück 2
Nachklärbeckenoberfläche 1580
Außendurchmesser m 32
Tiefe m 4,6
Rücklaufschlammpumpwerk
Anzahl Rücklaufschlammpumpen Stück 4
Förderleistung pro Pumpe 506
Installierte Förderleistung d 2025
Voreindicker
Anzahl der Voreindicker Stück 2
Volumen pro Voreindicker 130
Durchmesser m 6,5
Schlammfaulung
Anzahl der Faulbehälter Stück 2
Volumen pro Faulbehälter 2500
Gesamtfaulzeit maximal d 23,3
Nacheindicker
Anzahl der Nacheindicker Stück 1
Volumen Nacheindicker 450
Aufenthaltszeit im Nacheindicker d 4
Schlammentwässerung
Anzahl Zentrifugen Stück 2
Durchsatzleistung m³/h 13
Feststoffgehalt im Austrag Zentrifuge % 30
Gasbehälter
Volumen 1000
Druck mbar 35
Heizkessel
Anzahl Stück 2
Heizleistung kW 900
BHKW
Anzahl Stück 2
Elektrische Leistung kW 230
Wärmeleistung kW 430

Nach dem Umbau der Anlage Schifflingen werden Leistungswerte nach dem modernsten Stand der Technik erreicht.

Top